Der Brixner Dom

Mitten in der malerischen Bischofsstad Brixen liegt der im Jahre 980 nach Christus erbaute und historisch wertvolle Dom. Über die Jahre hinweg wurde das Gebäude mehrmals umgestaltet, der heutige Barockbau geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Damals wurde der Dom mit Fresken und Gemälden von Paul Troger aus Welsberg, einer klassizistischen Vorhalle von Jakob Pircherstaller, einem neuen Hochaltar von Theodor Benedetti und einer spätgotischen Madonna ausgestattet. Neben dem Dom befindet sich außerdem der sehenswerte romanisch-gotische Kreuzgang mit dem schönen, quadratischen Innenhof und den kunstvollen Fresken.
Der Brixner Dom
 
 
 
 


 


 
produced by Smarter Internet